Archiv

Klausurtagung 2011

von Vorstand und Beirat stellt Weichen für die Zukunft

Am Ort des diesjährigen Jahrestreffens (2011, Rastatt) legten Vorstand und Beirat der F+F Schwerpunkte ihrer Arbeit fest.

Im mehreren Projektgruppen wird die Zukunft des Vereins erarbeitet. Ein Projekt erarbeitet, wie der Verein den Erwartungen der Menschen, die von den Aktivitäten angesprochen werden sollen, noch besser entsprechen kann. Eine weitere Gruppe bringt die Kommunikationsmedien auf einen modernen Stand, ohne Bewährtes über Bord zu werfen. Die nächste Projektgruppe nimmt sich der Fragen und Probleme der Vernetzung der F+F intern und extern, regional, national und international an.

In der Mitgliederversammlung im Juni in Rastatt werden erste Ergebnisse zur Diskussion gestellt.

Selbstverständlich werden die "ganz normalen" Aufgaben verantwortungsvoll weitergeführt, auch hierzu haben Vorstand und Beirat in ihrer neuen Zusammensetzung Beschlüsse gefasst.
Dabei ist für Fragen und Anliegen von Mitgliedern und Interessenten nach wie vor Dietger Schulenberg in der Geschäftsstelle der erste Ansprechpartner.