Archiv

Klügster Deutscher 2011


DPSG-ler klügster Deutscher 2011

 

Das Finale der ARD-Show "Der klügste Deutsche 2011" gewann das DPSG-Mitglied Sebastian Runde aus Duisburg.

 

Sebastian ist Stammesvorsitzender und Roverleiter im Stamm St. Franziskus in Duisburg-Großenbaum.

 

Am Samstagabend, 29. Oktober, wetteiferten acht Kandidaten und Kandidatinnen um den Titel „Der klügste Deutsche 2011“, moderiert von Kai Pflaume.
Acht Wochen lang haben Kamerateams, Casting-Redakteure und die prominente Jury deutschlandweit Bewerber besucht und getestet. Die Tests und Aufgaben der Shows entstanden unter der Aufsicht des Gehirn- und Gedächtnis-Experten Prof. Martin Korte von der Technischen Universität Braunschweig. Um gute Ergebnisse zu erzielen, mussten die Kandidaten neben umfangreichem Wissen auch Einfallsreichtum, Geschwindigkeit, Merkfähigkeit, Arbeitsgedächtnis, Verbales Denken, Numerisches Denken oder Figurales Denken unter Beweis stellen.

In zwei Halbfinalshows präsentierten sich jeweils sechs Kandidaten, die sich in den Casting-Tests unter fast 3000 Bewerbern hervorgehoben haben. Aus jedem Halbfinale wurde ein Kandidat von der Jury benannt, drei weitere durch Abstimmung des Saalpublikums ins Finale geschickt. Alle acht Finalisten (vier Frauen, vier Männer) sind kluge Köpfe und verdienen unseren Respekt.

Der Vorstellungsfilm zu Sebastian Runde zeigte 5,1 Millionen Zuschauern auch: Sebastian ist leidenschaftlich Pfadfinder und aktiv in der DPSG in Duisburg tätig. Jury-Mitglied Matthias Opdenhövel begrüßte ihn darauf mit zum Pfadfindergruß erhobener Hand. Durch enormes Wissen und hervorragend gelöster Praxisaufgabe erreichte er es, vom Saalpublikum die beste Wertung zu erhalten.
Beim Finale, das 5,8 Millionen Zuschauer sahen, setzte sich Sebastian in mehreren Wettbewerben wieder mit einer Mischung aus Wissen und praktischen Fähigkeiten bis zur Schlussrunde durch, in der noch zwei Kandidaten sich dem Votum der Fernsehzuschauer stellten. Für Sebastian Runde, den Pfadfinder aus Duisburg, riefen schließlich mehr Zuschauer an als für seinen Mitbewerber. Damit hat er nicht nur den Titel, sondern auch noch einen Geldpreis gewonnen.

Herzlichen Glückwunsch Sebastian!