Jahrestreffen 2006

Jahrestreffen 2006 in Chorin (Diözese Berlin)
15. bis 18. Juni 2006

Pfadfinder in der märkischen Heide

Das Hotel Haus Chorin Die Klosterruine Chorin Klosterruine Chorin

Zisterziensermönche waren es, die das Kloster Chorin in der heutigen Mark Brandenburg zwischen 1273 und 1334 errichteten. Es wurde das wohl faszinierenste Werk der Backsteingotik. Die Mönche verbanden die architektonische Tradition ihres Ordens mit der Schwerelosigkeit der frühen Gotik. 1542 aufgelöst, geplündert, teilweise zerstört, wurde die Ruine nach 1954 aufwändig restauriert. Die erhabenen, zum Teil gut erhaltenen Gebäude werden seit DDR-Zeiten für kulturelle Veranstaltungen genutzt.

In unmittelbarer Nachbarschaft des Klosters befindet sich, im Herzen des größten Biosphärenreservats Deutschlands Schorfheide/Chorin, unser Tagungsort, das "Hotel Haus Chorin". Es hat eine 80jährige kirchlich-diakonische Tradition.

Unser Programm:

Donnerstag, 15.06.2006

Anreise, Einrichten, Wiedersehen und Kennenlernen

Fritz Brüx lockerte das Kennenlernen durch einen seiner berühmten Theaterskeche und weitere Beiträge auf. Winfried Kurrath knüpfte an der Tradition des Vorjahres an und zeigte die Fotos des vorangegangenen Jahrestreffens.

Freitag, 16.06.2006

Studienteil
Die Mark Brandenburg - Geschichte, Probleme und Zukunft einer alten Region

Die Referentin aus der Staatskanzlei Brandenburgs zeigte die brennenden Probleme des Bevölkerungsrückgangs auf. Allerdings werden die westlichen und südlichen Bundesländer in einigen Jahren ganz ähnliche Situationen vorfinden, nur zeitverschoben.

Am Nachmittag: Auf den Spuren der Zisterziender: Erkundung des Klosters Chorin

Ortskundige Fachleute führten die Teilnehmer in drei Gruppen durch die Klosteranlage. Anschließend konnten Souvenirs im Klosterrladen enrstanden werden.

Abends: "Auf den Spuren der Zisterzienser"

Nach dem Erfolg des Bonifatius-Hörbilds in Vorjahr hatten Winfried Kurrath und Rainer Tüllmann eine Wort- und Bild-Collage zusammengestellt über den Weg der Zisterziensermönche vom Gründungskloster Citeaux bis nach Chorin.

Samstag, 17.06.2006

Exkursion in die Schorfheide
Mittagessen auf dem Diözesanzeltplatz der DPSG in Grenz
Gottesdienst in Prenzlau

"... und Abends in den Bienenkorb"

Sonntag, 18.06.2006

Mitgliederversammlung: Berichte, Aussprache, Anträge

Vorstand des F+F und DPSG-Bundeskurat informierten ausf¨hrlich über die Aktivitäten des vergangenen Jahres.

Die Mitgliederversammlung hält es für angemessen, dass die Mitglieder der Freunde und Förderer mindestens so viel Beitrag zahlen, wie aktive Mitglieder der DPSG auch. Daher beträgt der Mitgliedsbeitrag ab 2007 nun 35 Euro im Jahr (50 Euro für Ehepaare), zuzüglich einer freiwilligen Spende - auch weiterhin eine sehr günstige Beitragsgestaltung.

Einige Anpassungen im Satzungstext werden den neuen Anforderungen der Gemeinnützigkeit gerecht. Dabei wurden gleich weitere Präzisierungen von Satzungsvorschriften mit beschlossen. Die jetzt geltende Fassung ist hier hinterlegt: Die Satzung im PDF-Format zum Download..

 

Bericht 2006

Protokoll 2006